freiwillige Feuerwehr

Notruf 112

Ort Anschrift

 

Gröningen

Chaussestraße 22

39397 Gröningen

 

 

Kloster Gröningen               

Westerstraße 4

39397 Gröningen

OT Kloster Gröningen                 

    

 

Dalldorf

Hauptstraße 14

39397 Gröningen

OT Dalldorf 

 

 

Großalsleben

Am Anger 4a

39397 Gröningen

OT Großalsleben

 

 

Krottdorf

Angerstraße 118

39397 Gröningen

OT Krottdorf

 

 

 

 

Sirenensignale

  1. im Frieden

 

Feueralarm

 

1 Minute Dauerton; 2-mal unterbrochen

 

Beim Alarmsignal „Feuerwehr“ brauchen Sie keine Sicherheitsmaßnahmen veranlassen. Dieses Signal dient lediglich der Alarmierung von Feuerwehrkräften zu einem Einsatz.

 

 

Besondere Gefahrensituation

Rundfunk einschalten – auf Durchsage achten

 

1 Minute Heulton

 

Dieses Signal „Allgemeine Warnung“ hat für die gesamte Bevölkerung diese Bedeutung:

Es ist eine besondere Gefahrensituation eingetreten, die bestimmte Verhaltensregeln erfordert. Handlungsvorgaben beim Ertönen des Signals:

1. Rundfunk einschalten und auf Durchsagen achten!

2. Gebäude / Wohnung aufsuchen und Kinder ins Haus holen!

3. Nachbarn verständigen und hilfsbedürftige Menschen unterstützen!

Über die Rundfunkdurchsagen und Lautsprecherdurchsagen werden Sie über das Schadens-Ereignis informiert und erhalten weitere detaillierte Informationen.

 

Entwarnung

 

(Ende der unmittelbaren

Gefahr)

 

1 Minute Dauerton

Das Signal bedeutet „Entwarnung“, die gemeldete Gefahr besteht nicht mehr.

Beachten Sie weiterhin die Durchsagen der regionalen Rundfunk- oder Fernsehsender, da es vorübergehend bestimmte Einschränkungen geben kann.

 

Probealarm

 

12 Sekunden Dauerton

 

Das Signal dient zur Überprüfung der Alarmierungseinrichtung sowie der Auslöse- und Übertragungseinrichtung. Der Probealarm wird jeden Samstag um 11:00 Uhr ausgelöst.Landkreis Börde Dezernat II Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen Landkreis Börde – Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen Kronesruhe 8 - 39340 Haldensleben - Tel. 03904 / 7240 -0, Fax: 03904 / 42322 www.boerdekreis.de

 

2. im Verteidigungsfall

 

Luftalarm

 

1 Minute Heulton

 

Entwarnung

(Ende der unmittelbaren Gefahr)

 

1 Minute Dauerton

 

 

3. Allgemeine Verhaltensregeln im Gefahrenfall:

Ertönt außer im Falle einer Probealarmierung der Heulton ist mit einer besonderen Gefahrenlage zu rechnen. Folgende allgemeine Verhaltensregeln sollten Sie dann unbedingt befolgen:

                         

Gebäude aufsuchen und Kinder ins Haus holen!

 

Nachbarn verständigen und hilfsbedürftige Menschen unterstützen!

 

Nur im Notfall zu Telefon und Handy greifen, um das Telefonnetz nicht zu überlasten!

 

Rundfunkgeräte einschalten und auf Gefahrenmitteilungen achten!